Suche    Impressum  
 / Kritischer Agrarbericht  / 2004   

Der kritische Agrarbericht 2004


Der kritische Agrarbericht 2004 ist im Januar 2004 als Buch erschienen und lieferbar (276 Seiten, € 19,80 zzgl. Porto). Bestellungen bitte direkt an den ABL Verlag.

 

 

Inhalt

 

Inhaltsverzeichnis

 

Editorial

 

 

ESSAYS

 

Maria Heubuch und Elisabeth Waizenegger

Arbeit ist mehr als Broterwerb

Plädoyer für eine Aufwertung bäuerlicher Arbeit

 

Renate Künast

Schritte zu mehr Gerechtigkeit

Neue Ansätze für eine nachhaltige Agrarpolitik in der Globalisierung

 

Götz Schmidt

Eine Chance für die Neugründung von Höfen!

Als „closed shop“ hat die bäuerliche Landwirtschaft keine Zukunft

 

Regina Wenk

„Schön, das Alte und das Neue zusammen zu kriegen“

Generationswechsel im Familienbetrieb

 

 

 

Kapitel 1: Agrarpolitik

 

Friedhelm Stodieck

Rückblick 2003: Das Jahr der Reformen – EU beschließt neues Agrarkonzept

(nur in der Druckversion)

 

Friedrich Wilhelm Graefe zu Baringdorf

Die Entkopplung ist nur der erste Schritt

Preise, Leistungen und Ansprüche müssen verhandelt werden

 

Ulrich Jasper

Die EU-Agrarreform ist beschlossen

Entkopplung ist eine grundlegende Zäsur - Mitgliedstaaten haben einmaligen Spielraum für Ausgestaltung

 

Dorota Metera und Lutz Ribbe

Die Kuh will schwimmen

Zur agrarpolitischen Situation in Polen kurz vor dem Beitritt zur EU

 

Ulrich Jasper

Der Bund kürzt Gelder im Agrarbereich

Sparmaßnahmen bei Krankenversicherung, Umsatzsteuergesetz und Agrardiesel

 

Friedrich Ostendorff, Albert Münz und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

Die Zukunft der landwirtschaftlichen Sozialsysteme

Drei Positionen

 

Steffi Ober

Forschung als Motor einer nachhaltigen Landwirtschaft

Ziele, Strukturen und Veränderungspotenziale der Agrarforschung in Deutschland

 

 

 

Kapitel 2: Welthandel und Ernährung

 

Gerhard Hirn

Rückblick 2003: Wo bleibt die soziale Globalisierung?

(nur in der Druckversion)

 

Tobias Reichert

Erfolgreich gescheitert

Die WTO-Agrarverhandlungen und das Scheitern der Ministerkonferenz in Cancún

 

Armin Paasch

Zwischen Markt und Menschenrechten

Landreformen und die Rolle der Entwicklungszusammenarbeit

 

 

 

Kapitel 3: Ökologischer Landbau

 

Immo Lünzer und Minou Yussefi

Rückblick 2003: Wachstum und Preisverfall im Ökolandbau

(nur in der Druckversion)

 

Christoph Spahn

Bio für alle – alle für Bio?

Stand und Entwicklung der Biovermarktung in Deutschland

 

Hubert Weiger und Reinhild Benning

Viel Geld – viele Fragen

Zur Entwicklung des Bundesprogramms Ökologischer Landbau

 

Franz-Theo Gottwald

Ökologisch und innovativ

Gelungene Beispiele aus der Bio-Lebensmittel-Verarbeitung

 

Thomas Cierpka und Mute Schimpf

Soziale Gerechtigkeit im Ökolandbau

Ein neuer Verhaltenskodex auf internationaler Ebene – ein erster Streik in Deutschland

 

Helga Willer und Minou Yussefi

Wachstum weltweit Wirklichkeit

Ökolandbau auch international auf dem Vormarsch

 

 

 

Kapitel 4: Produktion und Markt

 

Onno Poppinga

Rückblick 2003: Trockenheit, Regelungswut und fallende Milchpreise

(nur in der Druckversion)

 

Josef Batke

Sinkende Preise – unsinnige Keulungen

Entwicklungen auf dem Schweine- und Geflügelmarkt

 

Martin Hofstetter

Der Milchpreis – im Spannungsfeld von Weltmarkt und politischem Gestaltungswillen

 

Günther Völkel

Die Kartoffel – ein Produkt fast ohne Agrarpolitik

 

Dietmar Groß

Mit Bauern sind „20 Prozent Bio“ so nicht zu machen

Zur Situation und Perspektive des Ökolandbaus aus bäuerlicher Sicht

 

Markus Dieterich

Soziales Dumping

Zur Situation mittel- und osteuropäischer Werkvertragsarbeitnehmer in deutschen Fleischbetrieben

 

 

 

Kapitel 5: Regionalentwicklung

 

Ulf Hahne

Rückblick 2003: Ländliche Regionalentwicklung unter massivem Druck

(nur in der Druckversion)

 

Stephan Scholz

Regional und Bio!

Regionale Ökoprodukte im Nauturkosteinzelhandel –

das Beispiel der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft Tagwerk

 

Ulf Hahne, Andrea Fink-Keßler, Edgar Kastenholz und Eva Wonneberger

Waldarbeit zwischen Globalisierung und Regionalisierung

 

 

 

Kapitel 6: Natur und Umwelt

 

Heike Moldenhauer

Rückblick 2003: In der EU viel Neues

(nur in der Druckversion)

 

Frieder Thomas, Elisabeth Hartmann, Rainer Luick und Onno Poppinga

Die Agrarumweltprogramme: eine Bilanz nach zehn Jahren

 

Ina Walenda

Der Landwirt als Energiewirt

Ökologische Chancen und Irrwege

 

 

 

Kapitel 7: Tierschutz und Tierhaltung

 

Heidrun Betz, Inke Drossé, Claudia Salzborn und Kerstin Schniederkötter

Rückblick 2003: Die positive Entwicklung wird gebremst

(nur in der Druckversion)

 

Wolfgang Apel

Zunehmende Entfremdung

Auswirkungen des landwirtschaftlichen Strukturwandels auf die Mensch-Tier-Beziehung

 

Anita Idel und Maite Mathes

Die falschen Ziele

Warum die Tierzucht ökologisiert werden muss

 

Beat Wechsler

Bewilligungsverfahren für Stalleinrichtungen

Ein wichtiger Beitrag zur tiergerechten Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere

 

 

 

Kapitel 8: Gentechnik

 

Christoph Then

Rückblick 2003: Der Streit um Gen-Saaten eskaliert

(nur in der Druckversion)

 

Benedikt Haerlin

Sturm im Wasserglas

Zur Debatte um die Koexistenz von Landwirtschaft mit und ohne Gentechnik

 

Beatrix Tappeser und Ann-Kathrin Hoffman

Das überholte Paradigma der Gentechnik

Zum zentralen Dogma der Molekularbiologie fünfzig Jahre nach der Entdeckung der DNA-Struktur

 

 

 

Kapitel 9: Agrarkultur

 

Manuel Schneider und Heinz Gengenbach

Editorial: Agrarkultur – ein Luxus?

(nur in der Druckversion)

 

Robert Hermanowski

Landwirtschaft als Lebenshilfe

Arbeit für behinderte Menschen in Landwirtschaft und Gartenbau

 

Patrick Meyer-Glitza und Helena Rytkönen

Ku-h-nst

Blicke in das Laboratorium „Landwirtschaft und Kunst“

 

 

 

Kapitel 10: Verbraucher und Ernährungskultur

 

Ernst-Michael Epstein

Rückblick 2003: Verbraucherschutz

(nur in der Druckversion)

 

Achim Spiller

Preiskrieg oder Schlafmützenwettbewerb?

Thesen zur "Preispolitik für Bio-Lebensmittel"

 

Bernhard Burdick und Sabine Klein

Tiergerechtheit transparenter machen

Ein Vorschlag aus der Sicht des Verbraucherschutzes

 

Dagmar Fuhr und Stefanie Böge

Denn sie wissen (nicht immer) was sie essen ...

Erste Ergebnisse einer Haushaltsbefragung in Kasseler Stadtteilen

 

 

Register

 

Autoren- und Sachregister